Marco Wittmann 2018

Wenn auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg das erste DTM-Rennen der Saison 2018 gestartet wird, dann ist es exakt 202 Tage her, dass Marco Wittmann an selber Stelle letztmals in seinem BMW M4 DTM um Meisterschaftspunkte gekämpft hatte. Und wenn es nach dem BMW Piloten geht, dürfte die neue Saison genau so anfangen, wie die alte geendet hatte: mit einem Wittmann-Sieg.

 

Marco Wittmann kann es kaum noch erwarten, endlich unter Rennbedingungen auszuprobieren, wie diese Änderungen funktionieren und wie die Kräfteverhältnisse zu den Konkurrenten von Audi und Mercedes sind. „Das erste Rennen der Saison wird zeigen, wo wir wirklich stehen. Wir haben unsere Hausaufgaben definitiv gemacht, ich gehe optimistisch in das erste Rennwochenende. Bei jedem von uns ist die Vorfreude riesig, dass die Saison endlich wieder losgeht. Die Veränderungen am Auto merkt man definitiv. Es wird die Sache noch spannender machen“, sagt der Franke, für den der Hockenheimring ein gutes Pflaster ist. Der Erfolg beim Saisonfinale 2017 war sein insgesamt neunter DTM-Sieg, seinen ersten hatte er am 4. Mai 2014 ebenfalls im badischen Motodrom gefeiert, auf der Strecke, auf der die DTM so viele Rennen absolviert hat wie auf keiner anderen.

 

Für eine ausführliche Vorberichterstattung geht SAT.1 am Samstag und Sonntag jeweils um 13.00 Uhr mit „ran racing“ auf Sendung. Die Qualifyings am Samstag und Sonntag, jeweils von 11.25 bis 11.45 Uhr, werden wie alle Freien Trainings und auch die Rennen auf der Webseite www.dtm.com und in der offiziellen DTM-App im Livestream gezeigt.

 

Wir wünschen Marco viel Glück in der Saison 2018!

Marco Wittmann 2017

Perfekter Saisonabschluss

Für Marco Wittmann hätte die DTM-Saison 2017 keinen schöneren Abschluss finden können. Nachdem der Fahrer vom BMW Team RMG im Samstagsrennen auf dem Hockenheimring keine Podestplätze in Angriff nehmen konnte, lief der letzte Renntag für Wittmann nahezu perfekt – und endete mit einem überragenden Sieg, der von Feuerwerk und dem Jubel der Fans begleitet wurde.

 

Bereits im Qualifying zeigte der DTM-Champion von 2014 und 2016 eine beeindruckende Steigerung gegenüber Samstag und sicherte sich Platz drei. Im dichten Startgedränge behielt Wittmann einen kühlen Kopf und rückte auf Rang zwei vor, nach den Boxenstopps übernahm er die Führung. Diese gab er nicht mehr ab und feierte seinen ersten Saisonsieg. Zugleich war es der neunte DTM-Sieg seiner Karriere.Obwohl es für die Titelverteidigung in diesem Jahr nicht reichte, zeigte sich Wittmann nach dem Rennen sehr zufrieden mit seinem Resultat: „Ich bin mega happy. Die Saison mit einem Sieg zu beenden, ist genau das, was sich jeder Fahrer wünscht“, sagte Wittmann. „Seit meinem aberkannten Sieg in Zandvoort bin ich meinem ersten Saisonsieg hinterhergefahren. Ihn jetzt zu holen, fühlt sich fantastisch an. Mein Team hat einen großartigen Job gemacht. Vielen Dank an die gesamte RMG-Crew – und Glückwunsch an meinen Nachfolger René Rast.“Der Titel in der Fahrerwertung ging an Audi-Pilot Rast.

 

Marco Wittmann wurde auf Rang fünf und mit insgesamt 160 Punkten bestplatzierter BMW Fahrer der Saison.

Lauf Platzierung
Hockenheim I - Lauf 1 10
Hockenheim I - Lauf 2 3
Lausitzring - Lauf 3 13
Lausitzring - Lauf 4 9
Budapest - Lauf 5 8
Budapest - Lauf 6 17
Norisring - Lauf 7 4
Norisring - Lauf 8 5
Moskau - Lauf 9 3
Moskau - Lauf 10 6
Zandvoort - Lauf 11 2
Zandvoort - Lauf 12

DISQUALIFICATION

Nürburgring - Lauf 13 9
Nürburgring - Lauf 14 3
Spielberg - Lauf 15 5
Spielberg - Lauf 16 6
Hockenheim II - Lauf 17 13
Hockenheim II - Lauf 18 1

MCN Mitglied und BMW-Pilot Marco Wittmann geht als aktueller DTM-Champion in die DTM-Saison 2017. Aber nicht mit der Startnummer 1, die eigentlich für den Meister ist.

 

Marco fährt 2017 mit seiner persönlichen Nummer, der #11, die er sich seit 2015 gesichert hat. Als Meister der DTM-Saison 2014 trat Wittmann im folgenden Jahr aber mit der #1 an.

Bereits nach dem Finale 2016 in Hockenheim sagte Marco das er 2017 "ziemlich sicher" seine persönliche Startnummer wählen wird."

 

Wir wünschen Marco eine erfolgreiche Saison 2017 und viel Glück bei der Mission "Titel Nummer 3" 

Marco Wittmann 2016

MCN-Mitglied Marco Wittmann ist DTM Meister 2016          Herzlichen Glückwunsch

Doppel-Champ

 

Nach 2014 hat sich Marco Wittmann zum zweiten Mal in seiner vierjährigen Karriere in der DTM zum Champion gekrönt. Der vierte Rang im letzten Saisonrennen brachte dem Fahrer des BMW Team RMG den Titelgewinn.

 

„Was für ein Gefühl! Zum zweiten Mal in vier Jahren DTM-Champion zu sein, das ist einfach unglaublich“, sagte er. „Es war eine harte Saison, aber jetzt sind die Emotionen unbeschreiblich. Wir haben bis zum letzten Rennen gekämpft und hätten vor der Saison niemals geglaubt, am Ende ganz oben stehen zu können. Jetzt ist es geschafft. Einfach Wahnsinn.“

Das letzte Rennen des Jahres war ein Thriller. Wittmann und Mortara starteten nebeneinander in den entscheidenden Lauf. Beide führten das Rennen an, am Ende hatte Mortara die Nase vorn. Nach den Boxenstopps fiel Wittmann zurück, konnte sich aber schnell bis auf Rang vier vorarbeiten. Genug, um Champion zu werden. Cool und abgeklärt wie im Verlauf der gesamten Saison fuhr er den Erfolg nach Hause. Sein zweiter Triumph nach 2014 war perfekt.

„Ein riesiges Dankeschön geht an mein Team, BMW Motorsport und alle Beteiligten. Großer Respekt auch für Edoardo Mortara. Er hat eine tolle Saison gezeigt. Am Ende hat es für uns gereicht. Jetzt wird gefeiert.“

Lauf Platzierung
Hockenheim I - Lauf 1 16
Hockenheim I - Lauf 2 8
Spielberg - Lauf 3 1
Spielberg - Lauf 4 7
Lausitzring - Lauf 5 4
Lausitzring - Lauf 6 6
Norisring - Lauf 7 4
Norisring - Lauf 8 6
Zandvoort - Lauf 9 2
Zandvoort - Lauf 10 4
Moskau - Lauf 11 19
Moskau - Lauf 12 1
Nürburgring - Lauf 13 1
Nürburgring - Lauf 14 3
Budapest - Lauf 15 7
Budapest - Lauf 16 EXCLUSION
Hockenheim II - Lauf 17 2
Hockenheim II - Lauf 18 4

Unser Vereinsmitglied Marco Wittmann erlebt in der DTM-Saison 2016 eine besondere Premiere:

Er startet ab sofort im Red Bull BMW M4 DTM. Das Auto mit der Startnummer 11 vom BMW Team RMG trägt damit den Look von Red Bull, Premium Partner von BMW Motorsport. Das österreichische Unternehmen unterstützt BMW in der DTM bereits seit 2014. Im selben Jahr feierte Wittmann mit vier Saisonsiegen im Alter von 24 Jahren den Titel.

„Ich bin sehr glücklich, 2016 die Farben von Red Bull zu vertreten“, sagt Wittmann zu dieser Neuerung. „Red Bull unterstützt viele der besten Athleten in vielen verschiedenen Disziplinen – und das rund um die Welt. Nun selbst zu diesem Kreis zu gehören, macht mich wirklich stolz. Bereits bei meinem Formel-1-Test für die Scuderia Toro Rosso 2015 war es toll, mit den Kollegen von Red Bull zusammenzuarbeiten. An dieser Stelle möchte ich mich aber auch ausdrücklich bei meinem bisherigen Partner Ice-Watch bedanken. Wir haben gemeinsam riesige Erfolge gefeiert, allen voran den Titelgewinn in der Saison 2014. Jetzt werde ich alles daran setzen, damit dies auch in der Zusammenarbeit mit Red Bull so sein wird.“

Marco Wittmann 2015

In der Saison 2015 erreichte unser Clubmitglied Marco Wittmann mit seinem Team RMG den Teamtitel und auf seinem BMW M4 DTM mit 112 Punkten den 6. Platz in der Meiserschaft.

Lauf Platzierung
Hockeheim I - Lauf 1 5
Hockeheim I - Lauf 2 9
Lausitzring - Lauf 3 17
Lausitzring - Lauf 4 13
Norisring - Lauf 5 13
Norisring - Lauf 6 9
Zandvoort - Lauf 7 5
Zandvoort - Lauf 8 1
Spielberg - Lauf 9 11
Spielberg - Lauf 10 9
Moscow Raceway - Lauf 11 7
Moscow Raceway - Lauf 12 2
Oschersleben - Lauf 13 3
Oschersleben - Lauf 14 6
Nürburgring - Lauf 15 18
Nürburgring - Lauf 16 7
Hockeheim II - Lauf 17 -
Hockeheim II - Lauf 18 6

Marco Wittmann 2014

MCN Mitglied Marco Wittmann - DTM Sieger 2014

Der Motor Sport Club Nürnberg (MCN), Veranstalter des DTM Saisonhighlights „Norisring“, ist stolz auf sein Club Mitglied Marco Wittmann. Der DTM Champion 2014 schaffte es in seiner 2. Saison in der höchsten Deutschen Tourenwagenklasse den Meistertitel einzufahren. Zielstrebig hat er seinen Weg über den Kart Sport, Formel BMW und Formel 3 bis hin zur DTM verfolgt. Bereits in der Saison 2013 konnte der gebürtige Fürther den Titel „Rookie oft the Year“ – bester Neuling der Saison – erringen.


Logische Konsequenz der erfolgreichen Saison 2014 ist die Wahl am vergangenen Dienstag zum Motorsportler des Jahres, eine hohe Auszeichnung für den 24 jährigen Fürther. Als Belohnung für seine herausragenden Leistungen wurde Wittmann zu Formel 1 Testfahrten für die Scuderia Toro Rosso eingeladen – sicherlich eine besonderer Ansporn für den BMW Werksfahrer, der sich aber gerne zum Tourenwagensport und zur DTM bekennt.


In der kommenden Saison wird Marco Wittmann als Titelverteidiger in der DTM an den Start gehen.


Der MCN erwartet ihn als Lokalmatadoren auf dem heimischen Norisring vom 26.06.2015 bis 28.06.2015 (nach vorläufigem DTM Terminkalender) und freut sich natürlich den dann amtierenden Meister im „fränkischen Monaco“ begrüßen zu dürfen.


Am 25.10.2014 haben der MCN und die Familie Wittmann dem DTM Champion 2014 zu Ehren eingeladen. Neben dem diesjährigen Einsatzfahrzeug von Marco Wittmann, dem BMW M4 DTM, standen für Fotos und Interviews zur Verfügung:
- Marco Wittmann
- Jens Marquardt (Motorsportdirektor BMW)
- Dr. Thomas Jung (Oberbürgermeister der Stadt Fürth)
- Dr. Klemens Gsell (3. Bürgermeister der Stadt Nürnberg)
- Wolfgang Schlosser (Vorstandsvorsitzender MCN)
- Thomas Dill (Rennleiter Norisring – MCN)


Hier findet Ihr einen Link zum Bericht vom "Kicker-online"


Hier findet Ihr einen Link zum Bericht vom "BR"


Herzlichen Glückwunsch Marco Wittmann zum DTM Champion 2014

Lausitzring

Bildquelle: DTM
Bildquelle: DTM

Marco Wittman konnte sich am Lausitzring frühzeitig die DTM Meisterschaft der Saison 2014 sicher. Wir gratulieren Dir alle!

Red Bull Ring Spielberg

Marco Wittmann ganz oben
Quelle: DTM

Nach seinem Sieg auf dem österreichischen Red Bull Ring hat unser Clubmitglied souverän die Führung der diesjährigen DTM Saison übernommen und kann nun an den Meistetitel denken. Mit einem komfortablen Vorsprung von 39 Punkten geht er in das nächste Rennen auf dem Nürburgring.

Hierzu herzlichen Glückwunsch vom gesamten MCN.