Maximilian Götz 2018

Volles GT-Programm für Maximilian Götz in der Saison 2018: Gleich in drei GT-Rennserien am Start: Maximilian Götz hat für die kommende Motorsportsaison ein intensives Programm vor sich. 2018 markiert die zweite Saison seit seinem ADAC GT Masters-Comeback. Mit dem MANN-FILTER Team HTP und neuem Teamkollegen ist der Kampf um die Meisterschaft in der hart umkämpften ‚Liga der Supersportwagen‘ das erklärte Ziel des 32-Jährigen.

Mit den 24h Nürburgring und den 24h Spa-Francorchamps lässt sich Götz auch 2018 die beiden Langstrecken-Klassiker im GT-Sport nicht entgehen.

ADAC GT Masters: Götz zählt zu den Routiniers im Fahrerfeld, holte mit einem Sieg und sieben Podestplätzen 2012 den Titel im ADAC GT Masters. 2017 markierte die Rückkehr des 32-Jährigen in die ‚Liga der Supersportwagen‘, wo er bei seinem Comeback einmal den Sprung unter die besten Drei schaffte. Mit seinem neuen Teamkollegen Markus Pommer nimmt Götz 2018 mit dem MANN-FILTER Team HTP in Angriff. Der Titel ist das erklärte Ziel für das topbesetzte Team.

“Blancpain Endurance Cup: Zur Blancpain GT Series hat Götz ein besonderes Verhältnis. In seinem ersten Jahr im Blancpain Endurance Cup 2013 verpasste der Uffenheimer den Titelgewinn nur knapp und wurde starker Vizemeister. Ein Jahr später dann der Durchbruch, wenn auch im Blancpain Sprint Cup: Mit drei Siegen und einem weiteren Podestplatz sicherte sich Götz den verdienten Titel. 2018 stehen die Chancen gut, den Triumph im Blancpain Endurance Cup zu wiederholen. Mit Maximilian Buhk und Alvaro Parente hat er zwei routinierte GT-Piloten an seiner Seite, mit Mercedes-AMG Team STRAKKA einen Rennstall, der sich der neuen Herausforderung in der Serie mit viel Motivation und Kompetenz stellt.

Maximilian Götz 2017

Maximilian Götz zieht positives Fazit nach ADAC GT Masters-Saison 2017

 

Bereits vor dem Finalwochenende der ADAC GT Masters-Saison 2017 hatte Maximilian Götz einen Grund zum Feiern. Nach der Disqualifikation zweier Konkurrenten wurden die Ergebnisse der beiden Rennen auf dem Sachsenring angepasst. So bekamen Götz und sein Teamkollege beim Mercedes-AMG Team HTP Motorsport, Patrick Assenheimer, im Sonntagsrennen den zweiten Platz zugesprochen. Für das Duo ist es der erste Podestplatz in dieser Saison. Sieben Mal fuhren Götz und Assenheimer in der Saison 2017 in die Punkteränge. Götz zeigte zudem regelmäßig im Qualifying auf. Drei Mal verpasste der Uffenheimer als Zweiter die Pole Position nur knapp.

 

Beim Legendären 24-H Rennen am Nürburgring wurde er hervorragender neunter.

 

Die Teinahme am 24-H Rennen in SPA wurde Klassensieg in der Pro AM belohnt.

Auf Maximilian Götz warten nach zwei Jahren mit dem Mercedes-AMG DTM-Team in der Saison 2017 neue Aufgaben und Herausforderungen.

 

In der Saison 2017 wartet eine neue und gleichzeitig bestens vertraute Aufgabe. Er kehrt nach zwei Jahren in der DTM zurück in die ADAC GT Masters. Götz startet für HTP Motorsport in der Serie, in der er 2012 die Meisterschaft gewann. Den Rennwagen teilt er sich an den sieben Rennwochenenden mit Teamkollege Patrick Assenheimer. Das Duo tritt mit der #84 an. Das ist Maximilians Startnummer aus der DTM.

 

Es sind noch die Teilnahme an VLN-Läufen, dem 24h Rennen am Nürburgring sowie weitere Einsätze geplant.

Maximilian Götz 2016

In seiner zweiten DTM Saison 2016 erreichte unser Clubmitglied Maximilian Götz mit seinem Team HWA AG mit 17 Punkten den 20. Platz in der Meiserschaft.

 

Beim Legendären 24-H Rennen am Nürburgring wurde er hervorragender Dritter.

 

Die Teinahme am 24-H Rennen in SPA wurde mit einem 5. Platz belohnt.

 

 

Lauf Platzierung
Hockenheim I - Lauf 1 -
Hockenheim I - Lauf 2 12
Spielberg - Lauf 3 15
Spielberg - Lauf 4 22
Lausitzring - Lauf 5 16
Lausitzring - Lauf 6 -
Norisring - Lauf 7 8
Norisring - Lauf 8 12
Zandvoort - Lauf 9 -
Zandvoort - Lauf 10 -
Moskau - Lauf 11 4
Moskau - Lauf 12 16
Nürburgring - Lauf 13 10
Nürburgring - Lauf 14 23
Budapest - Lauf 15 23
Budapest - Lauf 16 17
Hockenheim II - Lauf 17 17
Hockenheim II - Lauf 18 19

Teamzuteilung in die DTM-Saison 2016. Vier teaminterne Wechsel setzen neue Akzente für die kommende Saison.

 

Das Mercedes-AMG DTM Team HWA setzt in diesem Jahr neben Max unserem Vereinsmitglied auf Paul Di Resta, Daniel Juncadella und Robert Wickens. Für Max und Juncadella ist es das erste Jahr in Diensten des erfolgreichsten Teams der DTM-Geschichte, das im vergangenen Jahr den Fahrer- und den Teamtitel gewann.

Max sagt: „Ich will mich zunächst bei Mücke Motorsport für das letzte Jahr bedanken. Wir hatten eine super Zeit zusammen und sind über das Jahr hinweg gemeinsam gewachsen. Daher schaue ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf den Teamwechsel. Ich habe mich bei Mücke immer sehr wohl gefühlt, aber natürlich ist es eine Ehre, jetzt für das erfolgreichste DTM-Team aller Zeiten an den Start zu gehen.“

Und weiter: „Zwar gibt es bei den Teams von Mercedes-AMG DTM keine großen Unterschiede, aber HWA ist eben eine Art Mythos in der DTM. Alle bisherigen Mercedes-Champions sind für dieses Team gefahren. Für mich ist aber auch klar, dass ich mich jetzt noch weiter steigern muss, um so oft wie möglich zu punkten und bald auch mal Richtung Podium zu schielen.“

Maximilian Götz 2015

In seiner ersten DTM Saison 2015 erreichte unser Clubmitglied Maximilian Götz mit seinem Team Mücke Motorsport auf seinem Mercedes-AMG C 63 DTM mit 25 Punkten den 22. Platz in der Meiserschaft.

Lauf Platzierung
Hockeheim I - Lauf 1 16
Hockeheim I - Lauf 2 16
Lausitzring - Lauf 3 16
Lausitzring - Lauf 4 15
Norisring - Lauf 5 -
Norisring - Lauf 6 -
Zandvoort - Lauf 7 16
Zandvoort - Lauf 8 15
Spielberg - Lauf 9 7
Spielberg - Lauf 10 20
Moscow Raceway - Lauf 11 18
Moscow Raceway - Lauf 12 16
Oschersleben - Lauf 13 18
Oschersleben - Lauf 14 16
Nürburgring - Lauf 15 6
Nürburgring - Lauf 16 5
Hockeheim II - Lauf 17 13
Hockeheim II - Lauf 18 10